buschschwanzrennmaus
  Allgemein
 
Die Buschschwanzrennmaus (wissenschaftlicher Name: Sekeetamys calurus) wird auch Quastenschwanzrennmaus, Bilchenrennmaus oder Felsen-Schönschweif-Rennmaus genannt. Sie ist noch eine eher unbekannte Rennmausart in unseren Wohnzimmern.

Die Buschschwanzrennmaus kommt aus dem östlichen Ägypten, Palästina/Israel, Jordanien und Saudiarabien.
Sie bewohnen in diesen kargen, felsigen Wüstengebieten mit heissem trockenem Klima unterirdisch angelegte Höhlen. Sie sind in freier Wildbahn dämmerungs- und nachtaktiv. In unseren Wohnzimmer passen sie sich aber auch mal der Umgebung an und sind daher auch tagsüber ab und zu anzutreffen.
 
Die Buschschwanzrennmaus erreicht mit einer Kopf-Rumpf-Länge von 10-13 cm und einer Schwanzlänge von 12-16cm eine ähnliche (ein bisschen grössere) Körpergrösse als die bekannte mongolische Rennmaus.
Ihr Fell ist sandfarben mit hellen Bauch. Der Schwanz hat eine weisse Schwanzspitze und ist, wie ihr Name schon sagt, sehr buschig. Wobei dieser erst ab dem 10 Lebensmonat seine volle "Buschigkeit" erreicht. Bis dahin ist der Schwanz ein guter Hinweis um das Alter des Tieres zu schätzen.
Im Vergleich zu den mongolischen Rennmäusen sind Buschschwanzrenner sehr gesellig untereinander und neigen nicht zu Revierbildung. Daher lassen sie sich auch in grösseren Gruppen und grösseren Becken halten.
Ihre Lebenserwartung liegt bei ca 4-5 Jahren.
Ihre Bewegungen sind schnell und graziös. Es sind sehr gute Kletterer und wenn sie ihre Umgebung kennen, springen sie geschickt vom einen Ort zum anderen. Sind sozusagen Persische Rennmäuse im Kleinformat. Diesem Bewegungs- und Kletterdrang in die Höhe sollte daher bei der Heimhaltung genüge getan werden.
 
Wenn die Buschis erst mal Vertrauen zum Menschen gefasst haben, können sie sehr zutraulich werden. Aber Achtung, es sind deswegen trotzdem keine Kuscheltiere, sondern Beobachtungstiere!
 
  Heute waren schon 1 Besucher (9 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=